Martin Öttl - Bürgermeister-Kandidat der Freien Wähler Ainring

Martin Öttl

Der unabhängige
Bürgermeister-Kandidat

WOHNHAFT INBach bei Thundorf

ALTER39 Jahre

BERUFGroß- und Außenhandelskaufmann

ÖFFNEN

Mein Ziel für die nächsten 6 Jahre:

ÜBER MICH

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Ainring ich bin von den FREIEN WÄHLERN AINRING zum Bürgermeister-Kandidaten für die kommende Kommunalwahl am 15. März 2020 gewählt worden. Ich bewerbe mich um dieses Amt, weil ich der Meinung bin, dass ein frischer Wind in der Gemeinde Ainring nötig ist. Ich bin ein bodenständiger Familienmensch und lebe mit meiner Familie in Bach bei Thundorf.

Gerne möchte ich meine Qualifikationen zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger einbringen. Ich bin unabhängig, verantwortungsbewusst, führungserfahren und kenne die Bedürfnisse von Familien und Vereinen. Das Miteinander in der Gesellschaft und vor allem im Gemeinderat ist mir ein großes Anliegen. Nur gemeinsam können wir die großen Herausforderungen der Zukunft bewältigen.

Ihr

Unterschrift von Martin Öttl

Persönliches

01.09.1980

Geburtstag

ein Leben beginnt ...

Geboren bin ich in Freilassing. Meine Eltern sind Christa und Martin Öttl, wohnhaft in Bach. Ich habe eine ältere Schwester.

1987 - 1996

Schulzeit

eine lehrreiche Zeit ...

1987 - 1991 Grundschule in Thundorf
1991 - 1996 Hauptschule Mitterfelden
1996 Qualifizierter Hauptschulabschluss

08.10.2010

Hochzeit mit meiner Frau Gerti

ein wunderbarer Tag ...

Nachdem ich die Frau fürs Leben gefunden habe, heiratete ich meine Frau Gerti am 08.10.2010 standesamtlich und ein Jahr später am 08.10.2011 kirchlich. In den folgenden Jahren kommen unsere beiden Töchter Carolina und Mathea auf die Welt. Meine drei Mädels zu Hause sind mein ganzer Stolz.

schon immer

Freizeit

entspannende Zeit ...

Zeit mit meiner Familie verbringen, Tennis, Berge, Schnalzen, Angeln, Wandern in der Natur, Eisstockschiessen

Mitglied

Vereine

Gemeinschaft ...

langjähriger 1. Vorsitzender EC Thundorf- Straß, Mitglied beim Trachtenverein GTEV D´Mühlthaler und beim Musikverein Thundorf-Straß sowie bei der DJK Weildorf

BERUF

1996 - 1999

Berufsausbildung

Freilassing

Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Firma Sanitär Heinze in Freilassing mit Besuch der staatlichen Berufsschule in Freilassing

1999 - 2006

Sanitär Heinze

Freilassing

Kundenberater und Rechnungsprüfer im Innendienst und im Anschluss Außendienstmitarbeiter für das Gebiet Freilassing - Altötting

2006 - 2013

Nerlich & Lesser

Deggendorf

Großhandel
Mitarbeiter im technischen Außendienst (Sanitär und Heizung) für das Gebiet von Freilassing bis Bad Aibling und von Teisendorf (Waging) bis Burghausen mit Schwerpunkt Neukundenaufbau

seit 2013

G.U.T. Chiemgau KG

Prien a. Chiemsee

Fachgroßhandel für Gebäude- und Umwelttechnik
Zunächst Mitarbeiter im technischen und kaufmännischen Außendienst für die Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein. Seit März 2015 Verkaufsleiter im Betrieb.

Empfehlungen

Michael Koller

Michael Koller Landrats-Kandidat der Freien Wähler

Ich empfehle Ihnen Martin Öttl, weil er mit seiner ruhigen und besonnenen Art die richtige Führungsperson für Ainring in den kommenden Jahren ist.

Altbürgermeister Hans Waldhutter

Hans WaldhutterAltbürgermeister

Ich empfehle Ihnen Martin Öttl, weil er ein bescheidener Familienmensch ist und weiß, auf was es im Leben ankommt. Er ist bodenständig, redlich und hat einen einwandfreien Charakter.

Kreisvorsitzender Dieter Nowak

Dieter NowakKreisvorsitzender und Ortsvorsitzender der Freien Wähler

Ich empfehle Ihnen Martin Öttl, weil er ein engagierter Mensch ist, der gerne mit und für Menschen arbeitet. Er sucht das direkte Gespräch und hat für alle Bedürfnisse ein offenes Ohr.

Fraktionssprecher Martin Strobl

Martin StroblFraktionssprecher der Freien Wähler Ainring

Ich empfehle Ihnen Martin Öttl, weil er Ainring unvoreingenommen führen und gemeinsam mit dem Gemeinderat zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger Entscheidungen treffen wird. Er ist in jeder Hinsicht unabhängig und nur dem Gemeinwohl verpflichtet.

THEMEN / INHALTE

Martin Öttl vor dem Wegkreuz in Rain bei Bach

An dieser Stelle werden wir FREIE WÄHLER in den kommenden Tagen und Wochen Ihnen unser "Programm" näher bringen. Einige Einblicke möchte ich Ihnen jedoch schon jetzt geben.

Wichtig ist für mich aber vor allem, dass ich ein Bürgermeister für alle sein will. Das "Miteinander" nimmt für mich dabei einen sehr hohen Stellenwert ein. Ich bin kein Mann der großen Worte, sondern ein Mann der Taten. Wir alle müssen gemeinsam anpacken, damit wir die großen Herausforderungen der Zukunft meistern können.

Folgende Schwerpunkte möchte ich als Bürgermeister setzen:

Wohnen

Der große Flächenverbrauch der vergangenen Jahre muss gebremst werden. Wir brauchen eine kleinteilige Entwicklung unserer Dörfer durch sinnvolle Nachverdichtung. Mitterfelden als größter Ort in der Gemeinde muss gestärkt und bedarfsgerecht ausgebaut werden. Wir brauchen eine offene und transparente Vergabe von Bauland für unsere Einheimischen.

Gewerbe

In den letzten 18 Jahren wurde großflächig Gewerbe- und Industriegebiete ausgewiesen. Ainring braucht aber meiner Meinung nach eine vernünftige Entwicklung für kleine und mittlere Unternehmen, vor allem für Handwerksbetriebe. Darum ist es für mich unerlässlich, dass wir mehr Mischgebiete ausweisen, in welchen Wohnen und Gewerbe in einem verträglichen Maße stattfinden. Wir müssen unbedingt unsere einheimischen Betriebe mehr unterstützen und ihnen Entwicklungsperspektiven geben. Wir sollten eben nicht versuchen, Flächen für Betriebe aus Nachbargemeinden auszuweisen.

Energie

Wir müssen den Schwerpunkt auf regenerative Energien setzen - aber mit Augenmaß. Wir sollten dringend eine kleinteilige Energieversorgung in den Dörfern (z.B. in Neubaugebieten) anstreben. Ich bin für eine Prüfung zur Errichtung eines Heizkraftwerkes in Thundorf zur Versorgung von Schule, Kirche und der umliegenden Bebauung. Das Gleiche sollten wir für Feldkirchen sowie die anderen Dörfer unternehmen. Kleine Heizkraftwerke können jedem von uns viel Geld sparen (z.B. durch die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung) und sind nachhaltiger zu betreiben als individuelle Lösungen. Im bestehenden Heizkraftwerk müssen wir mehr als nur wenige Monate mit Hackschnitzeln heizen und darüber hinaus prüfen, ob wir noch mehr Haushalte in und um Mitterfelden mit billiger und nachhaltiger Wärme versorgen können.

Infrastruktur

Wir brauchen eine optimale Verkehrsanbindung von Mitterfelden an die Bundesstraße 20. Die vom Gemeinderat 2018 beschlossene Ampel ist nicht zukunftsträchtig und kann nur für kurze Zeit eine Übergangslösung sein. Die vorliegenden Entwürfe für eine Troglösung müssen zügig umgesetzt werden. Sie liegen seit Jahren auf dem Tisch und wurden nicht verfolgt. Auch die Grund- und Hochwasserproblematik in Perach und Heidenpoint wurde nicht endgültig gelöst. Eine komplette Verlegung des Mühlstätter Grabens muss unser Ziel sein.

Soziales

Ainring ist eine wohlhabende Gemeinde. Unser Kapital sind zufriedene Bürger, unsere Zukunft sind unsere Kinder. Als Familienvater kenne ich die Bedürfnisse von Familien sehr gut. Darum möchte ich mich für eine komplett kostenlose Kinderbetreuung in der Gemeinde einsetzen. Auch die Betreuung unserer Senioren ist seit Jahren ein wichtiges Anliegen der FREIEN WÄHLER. Spät, aber hoffentlich noch nicht zu spät beginnen hier die Planungen der Gemeinde. Das jetzt angestoßene Projekt in der Heubergstraße ist gut, aber wohl bei weitem nicht ausreichend. Auch die Vereine, als "Keimzelle" unserer Gesellschaft, müssen noch mehr unterstützt werden. Wir müssen die Vereinsförderung bedarfsgerecht anpassen und den Vereinen die Wertschätzung geben, die sie verdienen.

Freizeit

Wir FREIE WÄHLER sind für einen Erhalt aller Schulstandorte in der Gemeinde Ainring mit einem tragfähigen Konzept und Gebäudemanagement. Wir wollen prüfen, ob die Gemeinde einen Veranstaltungssaal für kulturelle Zwecke, Hochzeiten und sonstige Veranstaltungen errichten und betreiben kann. Zudem sind wir seit Jahren für die Schaffung einer zentralen gemeindlichen Sportanlage in Mitterfelden.

 

Bilder

Meine Familie

Meine Familie

 

Im Urlaub

Familienfotos

- Im Urlaub -

Beim Wandern

Familienfotos

- Beim Wandern -

Mein Lieblingsort

Mein Lieblingsort

- das Ainringer Moos -

Martin Öttl bei seiner Rede

Aufbruchsstimmung war greifbar

- Pressemitteilung vom 11.03.2020 -

Ampel in Perach

„Wir brauchen ein Verkehrsgutachten!“

- Pressemitteilung vom 05.03.2020 -

Fanden sofort einen guten Gesprächsdraht zueinander: Bürgermeister-Kandidat Martin Öttl (links) und der Geschäftsführer der Wohnungsbaugenossenschaft Rupertiwinkel Josef Hölzl (Mitte); Gemeinderat Stefan Eberl (rechts) freute sich über die gelungene Ortsbesichtigung

Mehr Mietwohnungen mit dem besten Partner

- Pressemitteilung vom 27.02.2020 -

Martin Öttl machte sich ein Bild von der Verkehrssituation in Hammerau

Großer Zuspruch für Martin Öttl

- Pressemitteilung vom 22.02.2020 -

Martin Öttl bei seiner Rede

Gewerbe, Verkehr und Vereinsunterstützung als Themen

- Pressemitteilung vom 17.02.2020 -

Der Lackner-Hof in Ainring um das Jahr 1960

Den Dorf-Charakter erhalten und verbessert

- Pressemitteilung vom 11.02.2020 -

Tolle Auftaktveranstaltung

Öttl präsentiert sich mit Zielen und Visionen

- Pressemitteilung vom 05.02.2020 -

Beim Ortstermin

Bessere Ausfahrt für Bahnhofstraße gefordert

- Pressemitteilung vom 03.02.2020 -

Biomasse-Heizkraftwerk beeindruckt Kandidaten

Biomasse-Heizkraftwerk beeindruckt Kandidaten

- Pressemitteilung vom 22.01.2020 -

Besichtigung des neuen Hochbehälters

Eine große Investition in die Zukunft

- Pressemitteilung vom 20.01.2020 -

Martin Öttl

Martin Öttl als Bürgermeister-Kandidat nominiert

- Pressemitteilung vom 13.12.2019 -

Martin Öttl, Bürgermeister-Kandidat der Freien Wähler Ainring

KONTAKT

Martin Öttl, Bürgermeister-Kandidat der Freien Wähler Ainring

Martin Öttl
aus Bach bei Thundorf
E-Mail: post@martin-oettl.de

Impressum | Datenschutzerklärung

Ich möchte ein Bürgermeister für alle Bürger sein. Daher freue ich mich auch über jeden Kontakt von Ihnen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es dabei auch zu kleinen Verzögerungen kommen kann. Derzeit kommen viele Anfragen auf mich zu. Ich bin jedoch bemüht, jede Anfrage schnellstmöglich zu beantworten.

 

DOWNLOAD

Umweltschutz ist für mich nicht nur eine Worthülse. Daher habe ich mich gemeinsam mit den FREIEN WÄHLERN dazu entschlossen, alle Werbemittel auf Recyclingpapier und klimaneutral drucken zu lassen. Veränderungen fangen klein an. "Nicht reden, sondern handeln." Das ist für mich ein wichtiges Leitbild, dem ich auch künftig treu sein werde.

Deckblatt des Flyers Martin Öttl - Ihr unabhängiger Bürgermeister-KandidatFlyer
"Martin Öttl - Ihr unabhängiger Bürgermeister-Kandidat"
zum Download

PDF | 2,9 MB

 
 

Deckblatt der Infobroschüre der Freien Wähler AinringFlyer
"Informationsbroschüre der FREIEN WÄHLER AINRING zur Kommunalwahl 2020"
zum Download

PDF | 35 MB

TERMINE

Gerne stelle ich mich Ihnen auch auf den nachstehenden Wahlversammlungen persönlich vor. Die Liste der Termine wird laufend aktualisiert. Schauen Sie also öfter einmal vorbei, damit Sie keinen Termin verpassen.

Termin Beginn Ort
30.01.2020 19:00 Uhr Wahlversammlung im Gasthaus Huber in Straß
12.02.2020 19:00 Uhr Wahlversammlung im Gasthaus Gumping in Feldkirchen
19.02.2020 19:00 Uhr Wahlversammlung im Gasthaus Auwirt in Hammerau
28.02.2020 19:00 Uhr Wahlversammlung im Gasthaus Doppler in Adelstetten
08.03.2020 11:00 Uhr Musikalischer Frühschoppen im Haus der Kultur in Ainring